X
Menü ×
Startseite>Babyparty Spielideen
Spieleideen
Baby
Babys kneten

Was du brauchst:

• Knete in unterschiedlichen Farben


Platziere die Knete mit einer kleinen Spielanleitung auf den Tischen bei der Babyparty.
Jeder Gast kann nun ein Baby aus der Knete formen.
Das skurilste Baby gewinnt!

Knete findest du hier.

hello
Strampler bemalen

Was du brauchst:

• Weiße Strampler in unterschiedlichen Größen

• Textilmalstifte


Jeder Gast hat nun die Chance sich kreativ auszuleben und dem Baby ein ganz besonders persönliches Geschenk zu machen. Jeder bekommt einen Strampler und darf diesen mit den Textilmalstiften bemalen.

Babystrampler findest du hier.

Babyartikel raten

Was du brauchst:

• Unterschiedliche Babyartikel

• Einen großen Sack


Packe die Babyartikel in einen Sack. Die Gäste müssen reihum in den Beutel greifen und versuchen einen dieser Babyartikel zu erraten. Wenn man den Gegenstand richtig erraten hat, darf man diesen behalten. Wer am Ende die meisten Babyartikel erraten hat, hat gewonnen.

Babyartikel findest du hier.

Babyartikel raten

Was du brauchst:

• Babyfotos der Gäste

• Ablagefläche oder Pinnwand und Nadeln für die Fotos

• Kleine bunte Klebezettel


Bereite kleine Klebezettel vor, auf denen die Namen der Gäste stehen. Für jeden Gast müssen so viele Klebezettel vorbereitet werden, wie es insgesamt Gäste gibt (bei 8 Gästen 8 x 8 Klebezettel).
Die Fotos der Gäste werden an der Pinnwand angeheftet oder auf einem Tisch ausgebreitet. Nun müssen die Gäste erraten, zu welcher Person, welches Babyfoto gehört.

Tipp: Am Besten ist es, wenn du jedem Gast eine Klebezettelfarbe zuweist, damit man später erkennen kann, wer wen getippt hat. Die Person, die die meisten Gäste richtig erraten hat, wird als Gewinner gekürt.

Pinnwände findest du hier.

Wünsche für den neuen

Was du brauchst:

• Großes Einmachglas oder Pappkarton

• Schönes Papier

• Stifte in verschiedenen Farben


Jeder Gast kann dem freudig erwarteten Nachwuchs Wünsche auf einen Zettel schreiben und ihn dann in das Glas oder den Karton werfen. Spätestens, wenn das Kind volljährig wird, kann man ihm die Wünsche vorlesen.